[ökologisch]verwertet

Hier finden Sie Preise für das Kompostwerk sowie den Wertstoffhof mit Problemstoff-Sammelstelle am Standort Ganderkesee
Preislisten

[k]nord – Ihr Entsorgungsfachbetrieb

Die Entsorgung von Abfällen stellt alle Beteiligten täglich vor neue Herausforderungen. Entsorgungssicherheit, ökologisches und umweltfreundliches Recycling sowie ständig fortschreitende Gesetzgebungen (z.B. Kreislaufwirtschaftsgesetz KrWG) sind maßgebliche Einflussfaktoren.

Wir sind ein zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb und garantieren die sichere und qualitativ hochwertige Entsorgung gewerblicher Abfälle. Unter der Prämisse „Abfall ist kein Müll“ streben wir darüber hinaus eine ökologisch sinnvolle und umweltfreundliche Verwertung an. Unsere Servicelösungen umfassen Beratung, Transport, Entsorgung sowie Dokumentation. In Summe resultiert daraus Entsorgungssicherheit für Ihre Abfälle.

Öffnungszeiten

Montag: 7:30 – 18:00 Uhr
Dienstag: 7:30 – 18:00 Uhr
Mittwoch: 7:30 – 18:00 Uhr
Donnerstag: 7:30 18:00 Uhr
Freitag: 7:30 – 18:00 Uhr
Samstag: 7:30 – 14:00 Uhr
Sonn- + Feiertags: geschlossen

Ansprechpartner-Kompostwerk/Wertstoffhof

Andreas Besser
Leitung Kompostwerk
Telefon: 04222/47-105
Mail: abesser@k-nord.de

[k]nord Annahmestelle
Telefon: 04222/47-513

Ansprechpartner – Entsorgungsdienstleistungen

Volker Sölbrandt
Vertrieb Entsorgungsdienstleistungen
Telefon: 04222/47-123
Mail: vsoelbrandt@k-nord.de

Daniel von Seggern
Vertrieb Entsorgungsdienstleistungen
Telefon: 04222/47-113
Mail: dvonseggern@k-nord.de

Ausgezeichnete Sicherheit

Hier finden sie aktuelle Zertifikate und Zeugnisse zu unserer geprüften Qualität.

Zeugnisse und Zertifikate

Wir setzen auf Wiederverwertung und Recycling bei unseren Entsorgungsdienstleistungen

Kompostierung zur BIOFERM Kompost

Wir verarbeiten jährlich ca. 15.000 Tonnen Grünschnitt und Gartenabfälle zu unserem RAL-gütegesicherten BIOFERM Kompost. BIOFERM Kompost steigert die Erträge in Garten und Landwirtschaft um bis zu 20 Prozent. Die hohe Wasseraufnahmefähigkeit von BIOFERM Kompost hat zudem Vorteile bei selten, aber heftig auftretenden Niederschlägen.

Radlader kippt Kompost ab

Chemisch-physikalische Behandlungsanlage, Standort Wagnerstraße, Ganderkesee

In unserer Chemisch-physikalischen Behandlungsanlage (CPB-Anlage) am Standort Wagnerstraße in Ganderkesee behandeln und verwerten wir flüssige sowie pastöse Abfälle. Mit einem umfangreichen gesetzlichen Genehmigungskatalog ist die Anlage für eine Vielzahl von ungefährlichen und gefährlichen Abfällen geeignet. Die Behandlung von Schlämmen, Deponiesickerwässern oder Flüssigkeiten aus Abscheideanlagen ist möglich.

Reinigungsanlage für Abwässer

Anlage zur Behandlung flüssiger Abfälle, Standort Weststraße, Ganderkesee

Im Jahr 2019 haben wir eine vollautomatische Kammerfilterpresse mit vorgeschalteter Siebanlage sowie acht Betonlagerbecken errichtet und erfolgreich in Betrieb genommen. In der von uns entwickelten Behandlungsanlage werden mit einem eigenen Verfahren Bohrschlämme, die vorwiegend bei Horizontalbohrungen anfallen, behandelt und verwertet.

Nach der aktuellen Erweiterung der Anlage um eine weitere Kammerfilterpresse beträgt die Kapazität der Anlage nun  bis zu 33.000 Tonnen pro Jahr.

Anlage zur Behandlung von Bohrschlämmen

Siebanlagen

In zwei eigenen Sieblagen separieren wir grobkörnige Störstoffe aus Abfällen oder trennen sie in ihre unterschiedlichen Bestandteile. Mit diesem Verfahren behandeln wir Straßenkehricht, Granulate und Bodenmaterialien für die weitere Verwertung vor.

Siebmaschine Reinigung von Abfällen
Lebensmittelvernichtung (Schredder)
Lebensmittel unterliegen strengen gesetzlichen Qualitätsstandards. Ist beispielsweise das Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten, oder sind Lebensmittel aus anderen Gründen nicht mehr für den Verkauf und Verzehr geeignet, müssen sie vernichtet werden. In unserer modernen Behandlungsanlage mit zwei leistungsstarken Schreddern können wir Waren nachweislich unbrauchbar machen und vernichten. Dabei anfallende Stoffe verwerten wir soweit wie möglich weiter, z.B. in Biogasanlagen oder Biomasse-Heizkraftwerken. Ein zugelassenes Zolllager sowie eine festangestellte und vereidigte Steuerhilfsperson garantieren die gesetzeskonforme Vernichtung von verbrauchssteuerpflichtigen Waren, wie z.B. Alkohol, Bier oder Kaffee.
Laboreinrichtungen
Passgenaue Verfahren und Techniken zur Abfallbehandlung definieren wir im wissenschaftlichen Kontext. Auf Grundlage umfangreicher Erfahrungen und unternehmenseigener Laboruntersuchungen entwickeln unsere Fachleute angepasste Behandlungsverfahren und Entsorgungswege. Dabei nutzen wir bei Bedarf die modernen Labore wissenschaftlicher Kooperationspartner.

Annahmepreise für Grünabfälle

Grünschnitt bis 2,0 m³

Menge Preis
bis 200 l 2,50 €
0,2 bis 0,5 m³ 5,50 €
0,5 bis 1,0 m³ 11,50 €
1,0 bis 1,5 m³ 16,50 €
1,5 bis 2,0 m³ 23,00 €

Grünschnitt (Mengen über 2 m³ werden nach Gewicht berechnet)

Menge o. Art Preis
Baum- + Strauchschnitt bis Ø 10 cm 2,50 € / 100 kg
Gemischte Parkabfälle 4,50 € / 100 kg
Garten + Parkabfälle 7,00 € / 100 kg
Ast- und Stammholz > Ø 10 cm 7,00 € / 100 kg

Annahmepreis Baumwurzeln/-stämme

Menge Preis
Anlieferung bis Ø 10 cm 5,50 € / Stück
Anlieferung > 5 Stück o. > Ø 10 cm 7,00 € / 100 kg
Unter 400 kg pauschal 29,00 €

Reetabfälle (Annahme nur nach vorheriger Absprache)

Menge Preis
[verwogen] 14,50 € / 100 kg
Unter 400 kg pauschal 19,00 €

Bodenaushub und Grasplaggen

Menge Preis
[verwogen] 4,50 € / 100 kg
Unter 400 kg pauschal 19,00 €

Heimtiermist

Menge Preis
Bis 400 kg pauschal je 200 l 2,50 €
ab 400 kg 4,50 € / 100 kg

Gebühren Wertstoffhof LK Oldenburg

Sperrmüll, Restabfall*, Altholz und Bauschutt

Art der Anlieferung Gebühr
bis 0,125 m³ 3,00 €
bis 0,25 m³ 6,00 €
von 0,25 bis 0,5 m³ 12,00 €
von 0,5 bis 1,0 m³ 24,00 €

Altreifen

Menge Gebühr
PKW-Altreifen pro Stück 4,00 €, ohne Felge
PKW-Altreifen pro Stück 7,00 €, mit Felge
LKW-Altreifen pro Stück 20,00 €, ohne Felge
LKW-Altreifen pro Stück 40,00 €, mit Felge
Großreifen* pro Stück 68,00 €

*Für Restabfall gilt eine Annahmemengenbegrenzung von 0,5 m³

Wichtige Änderung: Annahme von Dämmmaterial (Glas-/Steinwolle, Styropor)

Logo Oldenburg

Information des Landkreises Oldenburg:

Für die Wertstoffhöfe (also auch für den Standort [k]nord) im Landkreis Oldenburg gilt folgende Regelung:

Keine Annahme von `Künstlichen Mineralfasern (KMF)´, z.B. Glas-, oder Steinwolle; auch nicht in kleinen Mengen. Es besteht die Gefahr, dass KMF-Abfälle bei der weitergehenden Behandlung (z.B. Shredder) eine gesundheitliche Gefährdung für die Mitarbeiter darstellen. Kunden mit KMF-Abfällen müssen zur Müllumschlagstation nach Neerstedt umgeleitet werden. Die Mitarbeiter bei [k]nord informieren diesbezüglich ihre Kunden.

Für die Abgabe bei der Umschlagstation in Neerstedt verwenden Sie bitte den Vordruck zur Anlieferung von Glas-/Steinwolle.

Wenn Sie den ausgefüllten Vordruck bereits mitbringen, erspart das unnötige Wartezeit bei der Umschlagstation. Kunden erhalten den Vordruck auch im Kassenbereich von [k]nord.

Vordruck: Anlieferung von Glas-/Steinwolle (bitte anklicken).

Styropor:

  • Abgegeben werden darf ausschließlich Verpackungs-Styropor (z.B. Elektrogeräte).
  • Gelbe Säcke dürfen nur mit Verpackungs-Styropor gefüllt sein.
  • Styropor und andere Dämmmaterialien aus dem Baubereich (z.B. Dämmplatten, Rohrisolierung) werden nicht mehr angenommen.
  • Bei weitergehenden Fragen zur Entsorgung von KMF und Styropor wenden Sie sich bitte an den

Abfallbeauftragten des Landkreises Oldenburg, Herrn Bruns. Tel.: 04431 85-343.

Problemstoffsammelstelle des Landkreises Oldenburg (PROSA)

Angenommen werden haushaltsübliche Mengen!

Hierzu gehören z.B. Gifte, Laugen, Säuren, Farben, Lacke, Reiniger, Batterien, Lösemittel, Medikamente, Pflanzenschutzmittel, teer- und ölhaltige Rückstände und sonstige Chemikalien.

Feuerlöscher werden ebenfalls angenommen.

Texte und Daten entnommen dem Abfallwirtschaftsplan des Landkreises Oldenburg.

Weitere Informationen unter:  Tel.: 04222/47-105

Kontaktformular
Anfahrt